PRIMER-VERGLEICH: MAYBELLINE BABY SKIN VS. GARNIER OPTISCHER RETUSCHIERER

Hallo ihr Lieben,

heute erscheint mein erster Beautypost – woop woop!
Und zwar stelle ich euch heute zwei Makeup-Primer im Vergleich vor, die beide in der Drogerie erhältlich sind. Es handelt sich zum einen um den Baby Skin Pore Minimizer von Maybelline und zum anderen um den optischen 5-Sekunden-Retuschierer von Garnier, die beide nach der Tagespflege bzw. vor der Foundation aufgetragen werden sollen. Für mich gibt es bei diesen beiden Primern einen eindeutigen Gewinner…

Den Baby Skin Pore Minimizer von Maybelline habe ich mir vor etwa 3-4 Monaten gekauft und ich muss zugeben, dass er mein erster Makeup-Primer überhaupt war. Abgesehen vom Geruch, den einige als zu stark empfanden, hatte er im Internet gute Bewertungen erhalten, weshalb ich zum Kauf angefixt wurde. Er kostet ca. 9€, hat einen Inhalt von 22ml und ich habe ihn bis heute noch nicht komplett aufgebraucht, was wohl daran liegt, dass ich anfangs immer nur eine erbsengroße Menge für die Wangenpartie verwendet habe. Vor ca. drei Wochen habe ich angefangen etwa die doppelte Menge für mein gesamtes Gesicht, insbesondere Wangen und T-Zone, zu nehmen und merke direkt, dass er sich langsam dem Ende neigt.IMG_0061

Auf der Tube wird er mit einem Sofort-Effekt beschrieben, der die Sichtbarkeit von Poren – ohne sie zu verstopfen – kaschiert und dazu die Haut trotzdem noch atmen lässt. Dem kann ich voll und ganz zustimmen: Nach dem Auftrag sieht es aus, als wäre ein dezenter Filter über das Gesicht gesetzt worden und meine Poren im Wangenbereich sind tätsächlich reduzierter wahrzunehmen. Es handelt sich um eine silikonartige Konsistenz, die wirklich sehr leicht auf der Haut wirkt. Außerdem wirkt die Haut leicht mattiert. Es ist jedoch anzumerken, dass der klinische Geruch des Baby Skins von Maybelline deutlich zu riechen ist, wobei es mich überhaupt nicht stört. In Kombination mit meiner BB-Cream oder meiner Foundation habe ich nicht das Gefühl, dass das Makeup darüber verrutscht, sondern dass es ein zuverlässiger Primer ist, der seine Arbeit für viele Stunden lang gut erfüllt, und dem Makeup etwas Halt verleiht.

IMG_0058

Vor ca. einer Woche habe ich mir mit dem Garnier optischen 5-Sekunden-Retuschierer einen weiteren Primer zugelegt, da dieser in meinem dm als neu beworben wurde und ich neugierig war. Er kostet ca. 10€ und hat mit 30ml mehr Inhalt als der gerade beschriebene Primer. Auch hier sollen laut Verpackung ein Sofort-Ergebnis erzielt und Poren, Hautunebenheiten, Falten und Glanz sichtbar retuschiert werden. Auffällig ist sofort, dass es sich hierbei um keine silikonartige, sondern um eine moussige Textur handelt und dass dieser Primer sogar fast geruchslos ist. Nach einigen Tests kann ich sagen, dass er das Gesicht auf jeden Fall mattiert, die Poren aber leider nicht so stark wie bei dem Primer von Maybelline überdeckt werden. Den Halt des Makeups betreffend kann ich nichts anderes als zum Vergleichsprimer sagen: Hier tut auch er seine Arbeit und das Makeup verrutscht nicht.

IMG_0057

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir der Baby Skin Pore Minimizer von Maybelline besser gefällt. Den optischen 5-Sekunden-Retuschierer von Garnier werde ich zwar noch aufbrauchen und verwenden, wenn ich einfach ein ganz normales Tages-Makeup schminke, aber nachkaufen werde ich ihn mir wahrscheinlich nicht. Er überzeugt mich von der Aufmachung und dem größeren Inhalt zwar mehr als der Baby Skin von Maybelline, jedoch bin ich mit dem Ergebnis der Porenverfeinerung bei letzterem deutlich zufriedener! Den Garnier-Primer könnte ich dennoch Leuten weiterempfehlen, die auf der Suche nach einem Produkt sind, bei dem der Matteffekt und das weiche Hautgefühl im Vordergrund stehen sollten.

Ich hoffe, dass ich euch mit dem Primer-Vergleich helfen konnte! Verwendet ihr Primer aus der Drogerie oder eher aus dem High-End-Bereich? Lasst mir gerne euer Feedback und eure Empfehlungen da.

Eure Dani ❀


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.